Max Vonlobeck: Die Philosophie des Unterschriftensammelns, Teil 2: LEMMY / MOTÖRHEAD

12 Dislike32

Philipp: Da der erste Teil dieser Serie auf reges Interesse gestoßen ist, haben wir Max gebeten, seine Archive erneut zu öffnen. Zudem wollte ich ein kurzes Interview voranstellen, welches wir in den letzten Tagen führten:

 

Interview mit Max Vonlobeck

Philipp: Wie ist dein Interesse an Unterschriften eigentlich entstanden? Kann es sein, dass das Erlebnis, noch mal mit Lemmy geschnackt zu haben und wenig später die Nachricht seines Todes zu hören, diese Leidenschaft befeuert hat?

Max: Der Anfang, war tatsächlich MOTÖRHEAD, da dies mein allererstes Autogramm war. Ab dem Zeitpunkt hatte ich angefangen, mich darüber zu informieren, was das ist. Der Tod von Lemmy Kilmister war genaugenommen der Startschuss des ganzen, da ich irgendwie so ‘ne "Angst" entwickelt habe, wo ich (besonders bei älteren/bekannten Musikern) Bedenken habe, dass falls wenn ich mir vielleicht jetzt kein Autogramm hole, ich danach keins mehr bekomme, was sich schon ein paar Mal betätigt hat...leider... Das hat nicht nur den Grund des Todes, sondern an manche Bands kommt man einfach nicht mehr ran, entweder weil sie sich zurückziehen, oder weil sie dafür Geld verlangen... Sehr gutes Beispiel dafür sind "KISS", welche zu utopische Preisen, um EINE Unterschrift jedes Bandmitglieds zu bekommen, 3000-7000€ verlangen?!?

 

Max_Lemmy

 

 

Philipp: Und wie war das überhaupt mit Lemmy? Erzähl mal!

Max: Ich habe in dem unten stehenden Bericht schon sehr viel dazu gesagt, dementsprechend sag ich nur, es war sehr entscheidend, vielleicht sogar so sehr, dass wenn ich dieses Treffen nicht gehabt hätt, ich vielleicht diese ganzen Fragen gar nicht beantworten würde...

Philipp: Was ich nicht ganz verstehen kann: Wie hältst du das aus, für Autogramme anzustehen, während auf der Bühne andere Bands spielen? Ich hätte gar nicht die Ruhe dazu, weil ich Bedenken hätte, gerade ein historisches Konzert zu verpassen. Wägst du da ab oder geht das Autogramm immer vor?

Max: Naja, es ist sehr unterschiedlich... Ich entscheide sowas immer, bevor ich überhaupt da bin, denn Vorbereitung ist alles! Sobald Informationen online sind, bin ich schon am vorbereiten, was ich mitnehme, was ich haben möchte, wie viel ich haben möchte, womit es unterschrieben werden soll (also welche Farbe, da ich ausschließlich *vorsicht KEINE Werbung* Molotow Acrylstifte verwende) und ganz wichtig, wo ich es bekommen kann, optimal sind natürlich Meet & Greets, da du genau weißt, wann, wo, wer. Man kann also sagen, ich plane weit voraus, ob ich was hole oder nicht, es ist so gut wie NIE eine Spontane Entscheidung...

Philipp: Bist du in Kontakt mit anderen Unterschriftensammler*innen? Existiert da eine Art Szene wie halt bei Plattensammler*innen?

Max: Selbstverständlich! Wir sind genauso irre wie ihr Plattensammler! Es gibt Autogrammbörsen sowie Seiten zum Tausch/Verkauf usw., das umfasst ein relativ breites Spektrum! Diese sind entweder auf gesonderten Seiten im Internet, oder Facebook, dort geht es hauptsächlich um den Tausch/Verkauf, was ich allerdings etwas schade finde... Aber dies war auch einer der Gründe, das hier überhaupt zu starten...

Philipp: Okay, deine Top Five aus deiner Sammlung lauten?

Max: Top 5?! Diese Frage von jemandem gestellt zu bekommen, der sich bis heute nicht für einen Not-Plattenkoffer entscheiden kann, gestellt zu bekommen, ist recht amüsant!

Aber Spaß beiseite...Klar habe ich so meine Top-Liste, allerdings ist das eher eine Top Five, aus den Top Five haha!

 

1 (Emotionaler Wert)

- MOTÖRHEAD (Autogrammkarte) [Erhalten am 09.12.2015 (Sporthalle), Bericht vorhanden (online), Zustand gut-sehr gut]

- BLACK BAND BOMB (Zettel) Eher gesagt von Siggi aka SIGGI SICK [Erhalten am ××.××.2016 Zusand gut ]

- MANILLA ROAD (HOA-Poster/ Autogrammkarte) Hauptsächlich wegen Mark Shelton, welchen am Tag darauf verstarb [Erhalten am 26.07.2018 (Headbangers Open Air 2018) Bericht vorhanden, Zustand gut]

2 (Zustand)

- GRAND MAGUS (Autogrammkarte) [Erhalten Metal Hammer Paradise 2019, Bericht Vorhanden (bereits online) Zustand sehr gut]

- SODOM (Autogrammkarte) [Beilage in Genesis XIX-Box, Bericht vorhanden, Zustand Sehr gut(!)]

- KADAVAR (Autogrammkarte) (Wegen den Unterschriften, NICHT wegen der Karte an sich) [Erhalten Metal Hammer Paradise 2018, Bericht vorhanden, Zustand sehr gut]

-SAVAGE MESSIAH (Autogrammkarte) [Erhalten Metal Hammer Paradise 2019, Bericht vorhanden, Zustand sehr gut] - Tenacious D (Unterschriften auf Foto) (Jack Black, Kyle Gass) [Ersteigert, Bericht vorhanden, Zustand gut-sehr gut]

3 (Musik)

- DESTRUCTION (Autogrammkarte) [Erhalten am 09.11.2019, Metal Hammer Paradise, Bericht vorhanden, Zusand sehr gut]

- VLADIMIR HARKONNEN(Becken der Marke PAISTE (METAL SPLASH 10") [Erhalten am 31.10.2020, Bericht vorhanden, Zustand gut-sehr gut]

- KREATOR (Autogrammkarte) [Erhalten am ××.××.2018, Bericht vorhanden, Zusand mäßig-gut]

- BÜTCHER (Poster) [Erhalten am 26.07.2019, Headbangers Open Air, Bericht vorhanden, Zustand Gut]

4 (Aufmachung, Gegenstand)

- VLADIMIR HARKONNEN (Becken der Marke PAISTE (METAL SPLASH 10") [Erhalten am 31.10.2020, Bericht vorhanden, Zustand gut-sehr gut]

- DESTRUCTION- (Drumfell, der Marke AQUARIAN UPER-2) [Erhalten am 21.02.2020 (Kulturpalast) Unterschrieben, von Randy Black, Bericht vorhanden, Zustand Sehr gut]

- Blood Feast (Wasserflasche des Sängers Chris Natalini, mit Unterschrift) Erhalten am 28.07.2017 (Headbangers Open Air), Bericht vorhanden, Zusatand gut]

5 (Wert)

- MOTÖRHEAD (Autogrammkarte) [Erhalten am 09.12.2015 (Sporthalle), Bericht vorhanden (online), Zustand gut-sehr gut]

- Ozzy Osbourne (Ozz-Fest-Informationskarte) [Ersteigert am ××.××.2018, Bericht vorhanden, Zustand gut]

- Pretty Things (Poster) [Erhalten am 07.04.2018 (Downtown Bluesclub), Bericht vorhanden, Zustand gut]

-SANCTUARY (Autogrammkarte) Erhalten am 25.07.2017 (Headbangers Open Air) Bericht vorhanden, Zustand sehr gut]

- Lucifer`s Friend (T-shirt) [Erhalten 31.05.2015 (Downtown Bluesclub) Bericht vorhanden, Zustand gut]

Nachdem ich das hier beantwortet hab, merke ich, dass es nicht leicht ist, sich festzulegen...

Der Bericht:

 

Max_Lemmy

 

MOTÖRHEAD - Autogrammkarte, unterschriebenes Ticket und Treffen vom 09.12.2015

Der erste Blick auf die Autogrammkarte zeigt: Es musste schnell gehen... Für die Unterschriften haben die Bandmitglieder [Stand 2015] Mikkey Dee [Schlagzeug], Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister [Gesang,Bass], Philip Anthony „Wizzö“ Campbell [Gitarre], alle einen Schwarzen 750er Standard Edding genommen. Die Unterschriften sind in einem guten Zustand, heben sich etwas ab.

 

Max_Lemmy Max_Lemmy

 

Die Unterschrift auf der Autogrammkarte von Mikkey Dee ist sehr schwungvoll und in Schreibschrift, diese ist mit großer Wahrscheinlichkeit als erstes gemacht worden. Warum Wahrscheinlichkeit? Weil mir die Autogrammkarte von seiner Freundin in die Hand gedrückt wurde, aber dazu nachher mehr... Die Unterschrift ist sehr weit links platziert, genau schräg von Höhe Knie-Anfang bis Rechte Hüfte-Anfang. Sie ist kraftvoll zu erkennen, allerdings nur bei gutem Licht, in einem nicht allzu abdunkelnden Bilderrahmen. Sie hat so gut wie keine erkennbaren Schlieren, wurde allerdings mit Lemmys Unterschrift etwas übertrieben...

Die Unterschrift auf der Eintrittskarte, die Mikkey Dee als erstes gemacht hat, ist...naja in Ordnung. Sie wurde ebenfalls in Schreibschrift gemacht und hat ein paar Schlieren. Sie macht den Eindruck: "Hauptsache, der Anfang stimmt, danach zieh ich den Stift noch etwas nach..." Es ist auch sehr klarer Unterschied zwischen der Unterschrift auf der Autogrammkarte und dieser, da eine absolute Hektik beim Unterschreiben herrschte, das ist auch der Grund, warum diese falsch herum unterschrieben worden ist. [Bin sehr froh, dass die anderen das berüchtigt haben, und ebenfalls falsch herum unterschrieben haben...] Zum unterschreiben nahm er einen Acrylstift (der mir nicht gehörte) Marke unbekannt, in hellblau.

 

Max_LemmyMax_Lemmy

 

Kommen wir zu der Hauptperson des ganzen Berichts, und zwar Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister (!), dessen Unterschrift auf der Autogrammkarte, relativ weit links platziert. Diese ist wie alle anderen mit einem schwarzem 750er Edding unterschrieben, hat leider kleine Schlieren und ist etwas über der Unterschrift von Mikkey Dee rübergekommen... Aber...Lemmy darf das! Sie ist in Schreibschrift, und lässt erkennen "Lemy Kilmit" das Besondere, was ich an Unterschriften auch liebe, wenn ein Buchstabe für zwei steht, wie in diesem Fall, wo das "Lem" gleichzeitig "Ley" bedeuten kann. Das "y" in "Ley" wird nach unten gezogen und bildet den Anfang, für das "K", was da drunter erfolgt ist. Das Besondere ist auch, dass sie von links nach rechts, aber auch von oben nach unten getätigt wurde, was die Unterschrift noch besonderer macht.

Bei dem Autogramm auf der Eintrittskarte ist der Vergleich, welchen ich eben erklärt habe, noch deutlicher, da die Unterschrift besser und sauberer ist, was klar zu erkennen ist. Sie ist wie auch auf der Autogrammkarte mit einem 750er Edding gemachten worden und hat keine Schlieren. Sie hat leider ein paar blaue Schlieren von der Unterschrift von Mikkey Dee, dadurch wird sie aber nicht unkenntlich gemacht.

 

Max_Lemmy  Max_Lemmy

 

Die Unterschrift auf der Autogrammkarte von Philip Anthony „Wizzö“ Campbell hat er weit rechts platziert, und zwar links über seinen Kopf, dabei hat er leider mit seiner in Schreibschrift getätigten Unterschrift über seinen Kopf geschrieben. Die Unterschrift zeigt "PhilipC", wobei in diesem Fall der Unterschrift das "p" mit dem "C" zusammenhängt, das ist zwar sehr schön, aber auch nur dann, wenn der ausreichende Platz da ist...

Zu der Unterschrift von ihm auf der Eintrittskarte, kann man eigentlich nicht viel sagen, außer dass sie sehr schlecht ist... Sie wurde mit einem silberfarbenen Edding (Größe unbekannt) angefertigt.  

 

Zum Treffen: Welche Treffen sind die besten, für einen Autogrammsammler? Richtig geplante Treffen.... haha! Das war bei Lemmy allerdings überhaupt nicht der Fall!

Nach dem Konzert wollten meine gesamte Familie und ich einfach nur nach Hause und es war absolut kalt an dem Abend. Wir sind eigentlich nur zum Auto gegangen und haben uns spontan dazu entschieden, zu den Tourbussen zu gehe, da wir dort eine relativ kleine Menschenmenge sahen. Zuallerst wollte ich gar nicht mit, aber meine Oma scheuchte mich regelrecht mit meiner Mutter mit zum Tourbus. Vor Ort am Bus schob mich meine Mutter ganz dicht an den Bus ran... Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an, und ich wusste nicht mal, worauf wir genau warteten... Nach einer Zeit kam so'n Typ raus, der auf Englisch erklärte, dass nur eine Sache pro Person geht... Wir gaben unsere Tickets mit... Nach einer gewissen Zeit, nachdem die Sachen in dem Bus verschwanden, kam Lemmys damalige Freundin aus dem Bus, und fragte mich (ich stand ja ganz dicht an der Tür) "How old are you?" ich antwortete mit dem schlechtesten Englisch: "Elf, ähh eleven!" Sie daraufhin: "Whats your Name?" Ich: "Max!" Sie daraufhin: "Wait..." und ging... Ich wartete, und sie kam mit der Autogrammkarte (welche ich oben beschrieben habe) hervor, und sagte "Here, that‘s from Lemmy, for you!" Ich hatte mich natürlich sehr darüber gefreut, obwohl ich keinen Plan hatte, was das war, da dies mein allererstes Autogramm war. Sie verschwanden erneut mit den Worten "Wait!" Das tat ich, und sie kam zu mir und zog mich ohne ein Wort zu sagen in den Bus... Ich erinnere mich noch sehr genau daran, dass sie an ihrer Hand, mit der sie mich reinzog, einen Verband trug, und dass die Menschenmenge, die ebenfalls vor dem Bus stand, jubelte. (Ob das mir galt, weiß ich bis heute nicht...) Ich kam rein, und war total überfordert... Da saß er, Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister, das Gesicht von Motörhead, von dem die ganze Fahrt geredet wurde... Er reichte mir die Hand, und fragte mich: "Hey, how you doin?, Did you enjoy the concert?" Ich antwortete: "Yes!" Weil ich absolut keinen Plan vom Englischreden hatte... Er sagte daraufhin: "How old are you?" Ich darauf wieder "Yes...ähhh elf ähh eleven!" Er sagte daraufhin: "Ok! See you at the next concert, take this!" (Gibt mir ein Plecktrum von sich) und gibt mir erneut die Hand, und verabschiedet sich... Ich sagte nur noch "Bye", und ging...

Als ich draußen war, konnte ich nicht wirklich realisieren, was gerade geschehen ist, aber jetzt ärgere ich mich, weil ich ihm heute so viel sagen könnte, aber dies geht leider nicht mehr... Danach ist noch eine kleine Geschichte passiert, aber diese kommt vielleicht in einem anderen Bericht(!)

Nachtrag: Der letzte Bericht über die Grand Magus Autogrammkarte/Postkarte scheint nicht so schlecht angekommen zu sein wie von mir erwartet. Ich hoffe, dass dieser hier entweder genauso gut oder noch besser ankommt... Würde mich darüber sehr freuen, wenn dieser vielleicht etwas bewertet wird bzw. kommentiert wird.

Kommentare   

+5 #1 Philipp 2020-12-26 13:50
Reaktion auf Facebook: "Max, spielt die Geschichte hinter dem Autogramm keine große Rolle bei Dir? Mir persönlich ist das Erlebnis immer wichtiger als die Qualität der Unterschrift."

Max dazu: "Klar ist mir die Geschichte dahinter SEHR wichtig (siehe den Bericht, dort beschreibe ich ja auch das Treffen)
Da ich "leider" sehr perfektionistisch bin, ist das für mich eine Art etwas perfektes in der Richtung zu machen. Ausserdem hänge ich mir viele, fast alle, Autogramme einmal an die Wand, und ich möchte halt das es perfekt ist, und nicht einfach hingekliert, wie der letzte Müll...
Die Geschichte spielt also eine große Rolle, weil sonst könnte ich z.B dir nicht zu jedem Autogramm was ich besitze, ne halbe Stunde- Stunde, was erzählen, sowohl zu band, als auch wo, wie und weshalb ich es besitze..."
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv