THE DETECTORS VERÖFFENTLICHEN IHR DRITTES ALBUM

2 Dislike0

THE DETECTORS stehen vor dem Release ihres dritten Albums "IDEOLOGY".

Die erste Single heißt „Diciotti Dilemma?!“ (https://youtu.be/QTpQVYjmabw), 
wurde bereits am 23.02. rausgehauen, am heutigen Sonntag, 26.04., 
folgt nun das zweite Video zu „To live and to let love“ – einem "Plädoyer für
die Liebe zwischen Menschen jenseits aller Geschlechterstereotype" (Henning vonne Detektoren). 

Das Video ist unter folgendem Link zu finden:

Weiter verkündet die Band: "Wir sind gerade in den Vorbereitungen für den Release von unserem dritten Album IDEOLOGY am 15. Mai – natürlich auch alles irgendwie digital, ohne Konzerte, ohne Releaseparty, ohne den ganzen coolen Scheiß."

www.thedetectors.de

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Poll 2019/2020: Schleswig-Holsteins Band des Jahres

3 Dislike0

Kommen wir nun als Abschluss der Poll 2019/2020 zu Schleswig-Holsteins Band des Jahres.

Hier ließen sich neben den zahlreichen Einzelnennungen insgesamt 5 Plätze ermitteln.

Den fünften Platz teilen sich gleich acht Bands:

Affenmesserkampf
Divide
Empiresfall
Gordon Shumway
Mørder
No Sugar
Rezet
Zoi!s

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Poll 2019/2020: Verbesserungswünsche für DREMU

2 Dislike0

Die nächste Kategorie befasst sich nicht mit Bands oder Konzerten, sondern mit DREMU selbst. Wir wollten wissen: Was wünscht Ihr euch für eine bessere DREMUFUESTIAS – Seite?

Von all den Wünschen abgesehen, lasst Ihr uns aber zuerst mal wissen, dass ihr uns mögt. Euch gefällt, was wir tun. Und das geht runter wie eine wohltemperierte Hopfenkaltschale.

"Macht so weiter"

"Bleibt wie ihr seid"

"Noch mehr so bleiben wie ihr seid"

"Ich wünsche mir nur, dass ihr immer weiter macht. Rock on!"

"wunschlos glücklich"

"froh und dankbar, dass es euch immer noch gibt. Ihr seid absolut unverzichtbar!"

Wow ... – DANKE!!! :-)

Aber solche Lobhudelei will auch verdient sein. Also werden wir uns eure Wünsche zu Herzen nehmen und an folgenden Sachen mit Energie & Tatendrang weiterarbeiten:

Das Layout – gewünscht wird mehr Übersicht, Struktur, "alles mehr in bunt", "nicht so steril". Oder auch die Erwähnung der alten, grauen Optik, die einfach lesefreundlicher war.

Konzertdaten/Konzerte – mehr Einträge und eine übersichtlichere Darstellung gerade auch auf Handys, sichtbare Abstimmung, wer welche Konzerte besucht

Reviews über Plattenläden in SH/Hamburg

MEHR: (gemeinsame) Live – Berichte, CD/LP – Reviews, Interviews; mehr (regelmäßige) Schreiberlinge ("obwohl es 2019 schon besser war"; "ich müßte selbst mal wieder was schreiben"), mehr Kommentare; mehr Antwortmöglichkeiten im Poll, "mehr meckern, wenn was Scheiße ist", "mehr von allem" ...

noch mehr RIOT V

Aktionen gegen Robbenschlächter und gegen die Vermüllung & Vergiftung des Meeres

Weltfrieden

Einfach immer weitermachen!

Wir versprechen: machen wir! Und denkt gerne dran: ohne euch sind wir nichts. Beteiligt Euch! Macht mit! Überschüttet uns mit Beiträgen, Texten und allem, was ihr loswerden wollt.

Und Danke nochmal für Eure Unterstützung!!!

Torsten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Poll 2019/2020: Das beste Album der 2010er (2010-2019)

3 Dislike1

Okay, als die Person, die diese Rubrik vorgeschlagen hat, muss ich mir vielleicht doch eingestehen, dass die Dremu-Hörer*innenschaft geschmacklich vielleicht zu breit aufgefächert ist, um hier ein aussagekräftiges Ergebnis zu erlangen.

Im Klartext: Es gab hier ganze drei Mehrfachnennungen und damit erste Plätze in der Rubrik „Album der Dekade“, die ich nicht vorenthalten möchte.

1. JUDAS PRIEST (Fun Fact: eine Band die meines Wissens in 50 Jahren Bandgeschichte nie bei einem Nazilabel unter Vertrag stand), mit ihrer zweifellos gelungensten Platte in der abgelaufenen Dekade namens „Firepower“.
2. Die Melodic-Punkrockband NEON PISS, deren melodische selbstbetitelte Platte aus dem Jahr 2012 übrigens nicht von einem Fascho aus Finnland rausgebracht wurde.
Und schließlich
3. MGŁA mit ihrem Werk „Exercises in Futility“ aus dem Jahr 2015.

 

PRIEST_Beste Platte der ZehnerNEON PISS_Beste Platte der Zehner Jahre

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Poll 2019/2020: Die Überraschung des Jahres

2 Dislike0

Überraschungen gibt es im Laufe des Jahres immer wieder. Sowohl positive als auch negative.

Die abgegebenen Antworten sind dabei eher negative Beispiele für Überraschungen des Jahres 2019.

Es gibt in dieser Kategorie sogar eine mehrfach genannte "Überraschung des Jahres 2019".

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv