HEADBANGERS OPEN AIR LIGHT / 23.07.2021 – Brande-Hörnerkirchen, Tach 1

4 Dislike0
Der Bulli gepackt, die Stiefel geschnürt, die Musik aufgedreht und Abfahrt – passiert das gerade wirklich? Das haben sich wahrscheinlich nicht nur wir uns vergangenes Wochenende auf dem Headbangers Open Air Light in Brande-Hörnerkirchen gefragt. Wir fahren auf ein Festival! Die Freude hätte nach knapp zwei Jahren nicht größer sein können.
 
 
STEEL SHOCK
 
 

HEADBANGERS OPEN AIR LIGHT / 24.07.2021 – Brande-Hörnerkirchen, Tach 2

3 Dislike0

THE RISE FROM RUINS!

Ich habe jetzt 15 Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen besucht bzw. als Band selbst miterlebt. Für die einen sind die Bedingungen inakzeptabel, sie wollen lieber abwarten, bis „alles wieder normal“ sei. Andere lechzen einfach nach live erlebbarer Kultur und für viele Künstler:innen sind Live-Auftritte unter widrigen Umständen ebenfalls tausendmal besser als gar keine. Ich habe noch jedes dieser Konzerte genossen, obwohl ich es schade finde, dass man fast überall nur im Sitzen zusehen kann und von den anderen Konzertbesucher:innen isoliert ist. Das Besondere am HOA LIGHT ist es, dass Thomas Tegelhütter, Jürgen Hegewald und ihre Crew ein Konzept fahren konnten, unter dem man weder isoliert ist, noch ausschließlich im Sitzen zusehen muss! Natürlich gilt das 3G-Prinzip, sind Masken auf den Wegen und im Stehen Pflicht, aber durch die auf 500 Nasen limitierte Besucherzahl gestaltet sich ein herrlich entspanntes Miteinander auf dem großflächigen Gelände. Am Eingang und an generell an allen relevanten Stellen befinden sich Desinfektionsmittel, die Ordner:innen achten auf Regeleinhaltung, sind dabei superfreundlich. Dazu kommt ein perfektes Wetter, der grandiose HOA-Sound und eine durchweg hohe musikalische Qualität – MAGIE LIEGT IN DER LUFT!

 

STORMWARRIOR

 Bilder von Jan Bünning (https://www.facebook.com/janbuenningHH) und Max Vonlobeck (https://www.facebook.com/max.vonlobeck.37). 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

REVOLT! goes Planten Un Blomen mit ENDSEEKER, OPHIS, NIGHT LASER, REAVERS / 16.07.2021 – Hamburg, Musikpavillon Planten Un Blomen

3 Dislike0

Bei historischen Ereignissen fragt man die Leute ja immer gern, was sie gerade getan haben, als die Nachricht des betreffenden Vorfalls sie erreicht hat. Also 11. September, Mondlandung, Fall der Mauer etc. „REVOLT! goes Planten un Blomen“ reiht sich da schlank ein. Mich traf die elektrisierende Schockmeldung, als ich gerade eine siebte Klasse unterrichtete und während der Arbeitsphase bis dahin unauffällig im Netz surfte. Der Urschrei, der mir beim Lesen von Flos Ankündigung („Unglaublich, aber wahr: Revolt! im Musikpavillon in Planten Un Blomen, 4 Bands - 1 Bühne - 2x Backline - 2h Zeit, Endseeker, Ophis, Night Laser, Reavers + DJ Poser 667, jede Band 25 Minuten und je 5 Minuten Umbau, wird sportlich“) entfuhr, ließ die fleißige Klasse kurz hochschrecken, sie konnte aber durch ein beiläufiges „nur mein Ischias, geht schon wieder“ beruhigt werden. Wie herrlich! Ein Konzert! Bands auf einer Bühne! Bambi Galore quasi im Exil. Klar, durch die Hygieneregelungen alles noch nicht „the real deal“, feste Sitzplätze, Wege zum Tresen nur mit Maske, aber komm, das ist besser als nichts und nach fast neun (!) Monaten ohne Live-Action ein reiner Burner. Zusammen mit Konzerten auf dem Lattenplatz (ES WAR MORD), dem HOA Light und diversen anderen Dingern fühlt sich der Sommer mittlerweile fast normal an.

 

ENDSEEKER

Bilder von Toni B. Gunner (https://mondkringel-photography.de/concert-photos/) und MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

DRITTE WAHL auf dem STRANDKORB OPEN AIR / 23.07.2021 – Hamburg, Cruisegate Hamburg, Pier Steinwerder

1 Dislike0

DRITTE WAHL höre ich seit Mitte der Neunziger sehr gern und finde, dass man sie als eine der besten deutschen Punkbands bezeichnen kann. Gerade weil sie auch textlich immer den richtigen Ton treffen und nie peinlich oder platt rüberkommen. Die letzten beiden Scheiben „10“ und „3D“ zeigen die Band in Höchstform, die liegen für mich auf Augenhöhe mit den Klassikern „Nimm drei“, „Halt mich fest“ und „Fortschritt“. Und da ich DRITTE WAHL irgendwie jahrelang nicht mehr live gesehen habe (laut DreMu-Datenbank tatsächlich zum letzten Mal 2011 auf dem Rd-Rock), hatte ich jetzt richtig Bock, neuere Songs wie „Scotty“, „25 Cent“, „Der Himmel über uns“ oder „Zusammen“ live zu genießen. Aber ob sie die auch spielen würden? Und wie kommt das wohl rüber auf so einem „Strandkorb Open Air“ mit Hygiene-Auflagen? Kann ja potentiell auch völlig in die Hose gehen, so hat Helge Schneider dieser Tage wohl ein Konzert unter ganz ähnlichen Bedingungen genervt abgebrochen, weil ihm die Reaktionen des Publikums fehlten. Einige Dinge mache ich jedenfalls heute zum ersten Mal und hätte sie noch vor wenigen Jahren als reine Science Fiction angesehen…

 

DRITTE WAHL

Bilder von MJ

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

ES WAR MORD, TRAININGSEINHEIT KATZENKOTZE / 09.07.2021 – Hamburg, Knust Lattenplatz

2 Dislike0

Aaaaah, der erste DreMu-Konzertbericht seit September 2020! Im letzten Jahr habe ich immerhin noch 60 Bands live sehen können, was natürlich an diversen Festivals wie HELL OVER HAMMABURG, FUCK CANCER, den regulären Veranstaltungen bis März und ein paar Konzerten unter Hygiene-Bedingungen lag. Nach den drei VLADIMIR-HARKONNEN-Auftritten im Oktober ging aber nichts mehr, sieben Monate lang haben wir nicht mal geprobt. Und nun endlich die langersehnten Lockerungen im Sommer! Ob es nur eine kurze Phase ist, ein kleines Zeitfenster, bis wieder im Herbst mit Einschränkungen zu rechnen ist? Wer weiß, ich nehme jedenfalls so viel wie möglich mit und besuche in den nächsten drei Wochen vier Konzerte. Fast schon normal.

                                                

Heute also ein Hafenklang-Konzert, welches auf dem Open-Air-Platz vor dem Knust stattfindet, dem Lattenplatz. Herrlicherweise weiß ich nicht, was mich musikalisch erwartet. Ich liebe so etwas ja. Einfach nach Hamburg rollen und sich überraschen lassen. Diesen Effekt vermiese ich mir auch bewusst nicht durch ein „Reinhören auf YouTube“. Ich weiß allerdings, dass bei ES WAR MORD Tom Schwoll Gitarre spielt, was aufgrund seiner Vergangenheit bei u.a. JINGO DE LUNCH und KUMPELBASIS für eine gewisse Qualität steht. Reicht mir als Info aus, um Tickets abzuernten.

 

ES WAR MORD

Bilder: MJ

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv